Veröffentlicht am

Plakette des Deutschen Solarpreis 2012 für Einfamilienhaus in Seeheim

In der Stadthalle von Wuppertal wurde am 27. Oktober 2012 durch Eurosolar der deutsche Solarpreis sowie Plaketten in verschiedenen Kategorien verliehen. „Wir gratulieren der Familie Marc aus Seeheim und dem Darmstädter Büro <ee concept gmbh> zum Erhalt einer Plakette des Deutschen Solarpreises 2012″, freut sich Claudia Schlipf-Traup, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in Seeheim-Jugenheim.

Zusammen mit der Familie Marc hatten die GRÜNEN zur Besichtigung dieses Hauses am 13.3.2011 eingeladen.
„Dieses Wohnhaus in der Wilhelm-Leuschner-Straße ist ein CO2-neutrales Haus. Sein Energiebedarf ist minimiert durch passive und aktive Maßnahmen zur Optimierung der Energieversorgung. Es erzielte auch dank der Photovoltaik-Anlage einen Energie-Überschuss von rund 1500 kWh während des ersten Jahres“, erläutert Xavier Marc.

Zu den passiven Maßnahmen zählt eine gute Gebäudehülle. Die Fenster auf der Nordseite haben nur eine geringe Fensterfläche. Ferner wird der Strombedarf durch eine optimale Tageslichtnutzung minimiert.

Als aktive Maßnahmen wurden zur Wärmegewinnung die Haupträume nach Süden ausgerichtet, wo große Fensterflächen viel Sonnenlicht in das Haus hineinlassen. Für Heizung und Warmwasser wird Geothermie eingesetzt.

Eine kontrollierte Belüftungsanlage sorgt für ein sauberes und temperiertes Raumklima. Die angesaugte Luft wird zuerst durch einen 40 Meter langen Erdkanal geführt. Hier erwärmt sich kalte Winterluft und bzw. kühlt sich heiße Sommerluft ab. Ein Wärmetauscher zwischen Zuluft- und Abluftströmen sichert anschließend eine stabile und angenehme Lufttemperatur im Inneren des Hauses. Die dreifach verglasten und sehr gut dämmenden Fenster können somit meistens geschlossen bleiben. Winterkälte und Sommerhitze können praktisch nicht mehr von draußen in das Haus eindringen.

Das Haus wurde ressourcenschonend in Holzrahmenbauweise mit einer Dämmung aus recycelter Zellulosefaser gebaut. Dabei ist es gelungen, ein großzügiges und lichtdurchflutetes Haus zu schaffen, das nicht nur mit technischen Spitzenleistungen sondern auch mit Schönheit und Wohnlichkeit beeindruckt. „Ein rundum gelungener und vorbildhafter Beitrag zum Klimaschutz“ stellen die GRÜNEN überzeugt fest.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel