Veröffentlicht am

Spaß auch ohne Luftballonaktion

Ein buntes Programm am 20. September von 15 bis 19 Uhr rund um das Neue Rathaus bietet den Kindern in Seeheim-Jugenheim gewiss auch in diesem Jahr ausreichend Gelegenheit für Spaß, Spiel und Unterhaltung. Dazu wollen die GRÜNEN wieder mit dem beliebten Apfelkeltern zum Mitmachen für die Gäste beitragen.  Der Weltkindertag, an dem sich die Gemeinde Seeheim-Jugenheim seit vielen Jahren beteiligt, wird in diesem Jahr erstmals ohne Luftballonaktion zu Ende gehen.

Einem entsprechenden Antrag der GRÜNEN hatte am 27. Juni das Gemeindeparlament mehrheitlich zugestimmt. „Wir wollen keine Spaßverderber sein“, begründet Claudia Schlipf-Traup, Sprecherin des Seeheim-Jugenheimer Ortsverbandes der GRÜNEN, ihre Initiative: „Viel mehr liegt uns die Zukunft der Kinder am Herzen.“ Die bunten, mit Helium gefüllten Luftballons, die mit Grußkärtchen gen Himmel geschickt werden, sorgen bei den Kindern nur für ein kurzes Vergnügen, das die Natur auf Dauer teuer bezahlen muss. Die Ballons landen irgendwo in der Landschaft und können beispielsweise für Tiere zur tödlichen Falle werden. „Plastikmüll beeinträchtigt und schädigt die Umwelt für lange Zeit“, sagt Fraktionsvorsitzender Walter Sydow. Den GRÜNEN ist durchaus bewusst, dass die sehr beliebte Luftballonaktion am Ende des Weltkindertages nur einen minimalen Anteil zu dieser Problematik beigetragen hat. Dafür hat der Verzicht auf das Ballon-Spektakel eine umso größere umweltpädagogische Bedeutung, ist Claudia Schlipf-Traup überzeugt: „Die Gemeinde sollte als Veranstalter des Festes ein Vorbild für umweltbewusstes Verhalten sein und insbesondere Kinder für Umweltschutz sensibilisieren.“ 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel