Unser Grünspecht ist wieder ausgeflogen

Die Frühjahrsausgabe 2015 des Mitteilungsblattes unseres Ortsverbandes, der „Grünspecht“, ist unterwegs in die Briefkästen der Gemeinde.

Die Themen der Ausgabe umfassen:

  • Asylbewerber*innen in Seeheim-Jugenheim
  • Inklusion
  • Haushalt weiter angespannt
  • Landratswahl 19. April 2015
  • keine Photovoltaik auf den „Schenkenäckern“
  • Fairtrade-Gemeinde
  • Wanderung zu Bio-Bauernhöfen

Weiterlesen »

Grüne wollen Stelle des Bundesfreiwilligendienstes in Seeheim-Jugenheim

Die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim möchte eine Stelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes im Bereich des Umwelt und Naturschutzes in der Gemeinde einrichten und hat hierzu einen Prüfauftrag an den Gemeindevorstand gestellt. „Eine solche Stelle verbindet Engagement für die Natur mit ersten Berufserfahrungen und Orientierungsmöglichkeiten“, so Claudia Schlipf-Traup, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

Der Freiwilligendienst hat sich seit der Einführung 2011 als erfolgreiches Projekt erwiesen, um das zivilgesellschaftliche Engagement zu stärken. „In unserer Gemeinde könnten so Projekte im Bereich des Umwelt und Naturschutzes umgesetzt werden“, so Schlipf-Traup, „die mit dem jetzigen Personal nicht zu bewältigen sind.“

Zur Finanzierung der Stelle soll auch eine Kooperation mit Verbänden aus dem Bereich des Umwelt- und Naturschutzes geprüft werden.

Weiterlesen »

Grüne wollen bleifreie Jagdmunition im Gemeindewald zum Schutz von Mensch und Natur

Zur Vermeidung von giftigem Blei in den Böden und dem Wildbret soll im Gemeindewald nur noch mit bleifreier Munition gejagt werden – so die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Seeheim-Jugenheim. Mit einem Antrag in der Gemeindevertretung will sie erreichen, dass die Verwendung von bleihaltiger Munition bei der Jagd im Gemeindewald verboten wird. „Bleimunition in den Innereien von geschossenen Rehen oder Wildschweinen schadet nicht nur dem Mensch, der das Wildbret verzehrt,“ so Torsten Leveringhaus, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen, „sondern zum Beispiel auch Tieren wie dem Rotmilan, welche die Innereien der geschossenen Tiere verzehren.“

Das Blei kann dabei sowohl das Nervensystem als auch die Nieren schädigen und wird zudem als krebserregend eingestuft. Mehrere Langzeitstudien haben inzwischen einwandfrei belegt, dass auch bleifreie Munition bei der Jagd keine Einschränkungen mit sich bringt.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Im Gemeindewald nur noch Jagd mit bleifreier Munition

 

Beschlussvorschlag:

Der Gemeindevorstand wird beauftragt mit geeigneten Maßnahmen dafür Sorge zu tragen, dass im Gemeindewald bald möglichst nur noch mit bleifreier Munition gejagt werden darf.

Antragsbegründung:

Die Verwendung von bleifreier Munition bei der Jagd auf Wild verhindert die Belastung von Böden und Wildbret mit dem giftigen Schwermetall Blei.

Die Hessische Umweltministerin hat verordnet, dass ab April 2015 im hessischen Staatsforst nur noch mit bleifreier Munition gejagt werden darf. Laut Mitteilung des hessischen Umweltministeriums haben mehrere Langzeitstudien einwandfrei belegt, dass bleifreie Jagdmunition „ihrem Zweck ohne jegliche Einschränkung nachkommt“.

Deshalb sollte auch unsere Gemeinde festlegen, z.B. in den Verträgen mit der Jagdgenossenschaft und den jeweiligen Jagdpächtern, dass im Gemeindewald nur noch mit bleifreier Munition gejagt werden darf.

Weiterlesen »

Pressemitteilung: GRÜNE Seeheim-Jugenheim diskutieren ihre Ziele

Zur jährlichen Klausurtagung traf sich die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim am vergangenen Wochenende in Reichelsheim.

Da dieses Jahr der Haushalt bereits verabschiedet wurde, konnte sich die Fraktion intensiver mit den aktuellen politischen Themen auseinander setzen und für die Zukunft planen.

Teilnehmer*innen

Die Planung der Ziele begann mit einem Rückblick auf die bisherige Arbeit. Dabei wurde deutlich, dass die Fraktion wichtige Anträge in verschiedenen kommunalpolitischen Bereichen einbringen und durchsetzen konnte. „Diese Stärke verdanken wir den verschiedensten Kompetenzen, die die Mitglieder unserer Fraktion mitbringen und der konstruktiven und wertschätzenden Zusammenarbeit“, so Claudia Schlipf-Traup, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN. „Die Umwandlung der Sandstraße in eine Fahrradstraße, die Initiative zur „Fair-Trade Gemeinde“, das Nutzungskonzept für die Dreifelderhalle, die Einführung der Sozialstaffel bei den Gebühren der Kindertagesstätten und die Verabschiedung eines ausgeglichenen Haushaltes zählen dabei zu den Höhepunkten im vergangenen Jahr.“

Intensiv hat sich die Fraktion auch mit der gegenwärtigen und künftigen Situation der Flüchtlinge in der Gemeinde auseinander gesetzt. „Dank des außerordentlich großen Engagements des Helferkreises Asyl sind die Flüchtlinge bereits gut in der Gemeinde eingebunden“, stellt Torsten Leveringhaus, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN fest. „Für diese vielfältige Arbeit möchten wir uns ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken.“ Geeignete Unterbringungsmöglichkeiten für die Flüchtlinge zu finden und die Menschen angemessen zu betreuen, wird auch 2015 eine große Herausforderung in der Gemeinde sein. „Der Helferkreis braucht bei der steigenden Zahl an Flüchtlingen in der Gemeinde professionelle Unterstützung“, so Torsten Leveringhaus, „dafür wollen wir uns einsetzen.“

Ein weiteres Thema, das den GRÜNEN sehr wichtig ist, wird 2015 die Planung der Waldbewirtschaftung in den nächsten zehn Jahren sein, die so genannte Forsteinrichtung muss neu beschlossen werden. Dabei ist es den GRÜNEN wichtig, dass die Wälder in der Gemeinde artenreiche und gesunde Lebensräume für Tiere und Pflanzen bleiben. Dafür sollen auch Teile des Waldes aus der holzwirtschaftlichen Nutzung herausgenommen und der Wald insgesamt naturnah bewirtschaftet werden.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

CETA, TTIP, TiSA – Gefahr für kommunale Selbstverwaltung?!

Zu diesem wichtigen Thema gibt es eine gemeinsame Veranstaltung von Bündnis 90/DIE GRÜNEN und attac Darmstadt mit Ska Keller, Mitglied im Europäischen Parlament am Donnerstag, 26.02.2015 um 19.30 Uhr im Justus-Liebig-Haus in Darmstadt, Große Bachgasse 2.

Ska Keller, stellvertretende Vorsitzende und handelspolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament zu TiSA am 4.7.2014: „TiSA, das Trade in Services Agreement oder auch „Abkommen zum Handel mit Dienstleistungen“, ist eines der wichtigsten derzeit verhandelten Abkommen. Vergleichbar in seinem Ausmaß ist das Abkommen zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft, TTIP, zwischen der EU und den USA. Am 8. Juli beginnt die zweite Verhandlungsrunde zwischen der EU und 21 anderen Ländern (darunter die USA, Türkei, Kanada, Mexiko, Australien und Japan), um den Handel mit Dienstleistungen zu liberalisieren. Damit werden nationale Märkte für ausländische InvestorInnen geöffnet, die teilweise sogar ihre eigenen ArbeiterInnen mitbringen können.“ Die Auswirkungen der Freihandelsabkommen können auch für unsere kommunale Selbstverwaltung drastisch sein. Wir müssen uns darum rechtzeitig kümmern. Deshalb haben Grüne und Attac diese Veranstaltung organisiert. Ska Keller, eine der exzellentesten Kennerinnen dieser Materie wird uns an diesem Abend kurz über den aktuellen Stand von TTIP und CETA informieren und dann ausführlich auf TiSA eingehen. Aus Sorge um die kommunale Selbstverwaltung hat der Kreistag Darmstadt-Dieburg 29.9.2014 grundsätzliche Forderungen an diese Verträge beschlossen. Auf Antrag der Grüne hat die Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim gleichlautende Grundsätze am 11.12.2014 einstimmig beschlossen bei Nicht-Beteiligung von CDU und FDP an dieser Abstimmung. Hier finden Sie diesen Antrag 256/2014.

Weiterlesen »

Haushaltsrede von Claudia Schlipf-Traup am 11.12.2014

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren,

heute Abend bin ich zum 14. Mal an der Verabschiedung eines Haushalts der Gemeinde Seeheim-Jugenheim beteiligt. Der heute zu beschließende Haushaltsentwurf ist der zweite der 14 Entwürfe, der kein Defizit ausweist. Lediglich 2007 konnten wir wie heute einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden. Damals war es noch ein kameralistischer Haushalt, bei dem Abschreibungen, z.B. für die Gebäude, noch nicht berücksichtigt wurden, es wurden also im Haushalt noch nicht die Ausgaben der Gemeinde in Form von Wertverlusten eingerechnet. Außerdem profitierte die Gemeinde im Jahr 2007 von einer Einnahmesteigerung von 2,5 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2006, die vor allem durch mehr Einkommens- und Gewerbesteuern dank der guten Konjunktur bedingt war. Man kann sagen, unter solchen Bedingungen ist es leicht einen ausgeglichenen Haushalt zu präsentieren.

Weiterlesen »

Weihnachtsfeier unseres Ortsverbandes

Liebe GRÜN-Aktive oder Interessierten,

Zum vorweihnachtlichen Jahresabschluss am

Montag, den 15. Dezember19:00 Uhr

im Ristorante Angela in Jugenheim (ehemals Rebstock)

lädt der Ortsverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Seeheim-Jugenheim alle Aktiven, Freunde und Interessierten ganz herzlich ein.

DIE GRÜNEN freuen sich, mit vielen Gästen das Jahr 2014 ausklingen und Revue passieren zu lassen.

Weiterlesen »

Dritte Stolpersteinverlegung am 16.11.2014

Zur Erinnerung an grausam verfolgte jüdische Mitbürger aus Seeheim und Jugenheim wird der Künstler Gunter Demnig am 16. November 2014 zum dritten Mal Stolpersteine in Seeheim-Jugenheim verlegen. Wir bitten Sie, an diesem Gedenken teilzunehmen.

Termin: Sonntag, den 16.11.2013 ab 14:00
beginnend vor dem historischen Rathaus in Seeheim (Ecke Bergstraße/Ober-Beerbacher Straße)
weiter in der Schloßstraße 24.
Ab etwa 16:15 in Jugenheim, Zwingenberger Straße 20 und anschließend Alsbacher Straße 34.

Diesmal werden Stolpersteine verlegt für:
Ada Brodnitz, Zwingenberger Straße 20, Jugenheim
Familie Auguste Frank, Darmstädter Straße 7, Seeheim
Milton und Hedwig Mayer, Darmstädter Straße 9, Seeheim
Familie Sally Mayer, Kirchstraße 1, Seeheim
Dr. Julius Sachse, Alsbacher Straße 34, Jugenheim
Familie Schneider, Schloßstraße 24, Seeheim
Familie Silber, Mühltalstraße 5, Seeheim

Nähere Information findet man auf der Homepage der Gemeinde:
www.seeheim-jugenheim.de/index.php/rathaus-service/aktuelles/aktuelles-stolpersteine
oder in diesem Flyer (PDF-Datei 1MB)

Weiterlesen »

Grüne wollen Seeheim-Jugenheim App

Mit einer „Seeheim-Jugenheim App“ für Smartphones und Tablets will die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Seeheim-Jugenheim den Service für Bürger*innen der Gemeinde verbessern und gleichzeitig das Gewerbe und den Tourismus fördern. Der Gemeindevorstand soll prüfen, ob eine Umsetzung ähnlich wie in anderen Gemeinden möglich ist. Dazu erklärt Torsten Leveringhaus:

„Immer mehr Menschen nutzen ein Smartphone oder Tablet und bewegen sich damit im Internet. Ein großer Teil der Nutzung spielt sich dabei in sogenannten Apps ab.

Mit dem Start der Seeheim-Jugenheim App sollen Bürger*innen zum Beispiel die Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten der Verwaltung, Veranstaltungshinweise, einen Straßenplan der Gemeinde sowie eine Liste von Sehenswürdigkeiten oder Gewerbebetrieben abrufen können.

Mittelfristig wäre es auch denkbar, Verwaltungsakte wie zum Beispiel Umzugsmeldungen oder die Beantragung von Unterlagen über eine solche App zu erledigen. Ebenfalls wäre eine Funktion zur Erinnerung an die Termine der Müllentsorgung möglich.

Nicht zuletzt würde eine solche App auch für Touristen eine wertvolle Hilfe beim Besuch in Seeheim-Jugenheim darstellen. Sie könnten sich vorab schon über Ausflugsziele informieren und hätten vor Ort jederzeit eine Orientierungshilfe in der Hand, zum Beispiel bei der Suche nach einem Restaurant.“

Weiterlesen »