Veröffentlicht am

Gemeinsame Erklärung der Gemeindevertretung zu den Stolpersteinwürfen ins Seeheim-Jugenheimer Rathaus

Die Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim verurteilt aufs Schärfste, dass in der Nacht auf den zum zweiten Mal Stolpersteine, die in Nachbarorten gestohlen wurden, in Fenster des Seeheim-Jugenheimer Rathauses geworfen wurden. Die Gemeindevertretung wird sich durch diese schändlichen Taten nicht davon abhalten lassen, weiterhin den gemeinsam beschlossenen Weg zur Aufarbeitung der schrecklichen Geschichte der jüdischen und anderer Opfer der Nazi-Gewaltherrschaft und zur ständigen Erinnerung an die Gräueltaten zu gehen. Die jüngsten Taten unterstreichen, wie wichtig diese Aufarbeitung auch weiterhin ist. Wir, die Gemeindevertreter Seeheim-Jugenheims, werden alles dafür tun, dass rechtsradikales Gedankengut in Seeheim-Jugenheim keinen Nährboden findet. So soll es nach unserem Willen in Seeheim-Jugenheim weiterhin Ausstellungen, Veranstaltungen und die Verlegung von Stolpersteinen geben, um die Erinnerung – insbesondere für junge Menschen – wach zu halten. Wir setzen dabei auch auf die engagierte Teilnahme der Bevölkerung. Wir danken allen, die uns auf diesen Weg begleiten und sichern dem Runden Tisch „Wider das Vergessen“ unsere weitere Unterstützung zu. Besonderen Dank und Anerkennung sprechen wir aktuell der Schülervertretung des Schuldorfs Bergstraße aus, die als Reaktion auf die Steinwürfe in Rathausfenster im November des vergangenen Jahres spontan eine Lichterkette in Jugenheim organisierte. Sehr viele Menschen jeden Alters folgten dem Aufruf und setzten so ein deutliches Zeichen gegen die Untaten und für ein würdiges und dauerhaftes Gedenken an die Nazi-Opfer. gez.: Claudia Schlipf-Traup (Vorsitzende Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) gez.: Hannjo Nawrath (Vorsitzender CDU-Fraktion) gez.: Ralph Konrad (Vorsitzender FDP-Fraktion) gez.: Wolfgang Weber (Vorsitzender SPD-Fraktion)

Weiterlesen »

Aktion Bunt gegen Rechts & Lichtermeer

Ein paar Impressionen der heutigen Aktion „Bunt gegen Rechts & Lichtermeer“, die in Zusammenarbeit zwischen der Schülervertretung des Schuldorfes Bergstraße und der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim organisiert worden ist. Auch wir möchten uns an dieser Stelle für die Organisation und bei allen Teilnehmer*innen bedanken, die an diesem Abend wieder ein klares Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gesetzt haben.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Gemeinsame Aktion der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim und des Schuldorf Bergstraße

Unter dem Motto „Lichtermeer und Banner Bunt gegen Rechts“ veranstaltet die Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim zusammen mit dem Schuldorf Bergstraße eine Aktion am Rathaus Seeheim. Anlass dafür sind die wiederholten Würfe von Stolpersteinen in das Seeheimer Rathaus. Die Aktion startet am 27. Februar um 17 Uhr auf dem Vorplatz des Rathauses Seeheim, Schulstraße 12. Es besteht die Möglichkeit, auf einem acht mal vier Meter großen Banner ein persönliches Statement unter dem Motto „Bunt gegen Rechts“ zu geben. Um 18 Uhr wird dieses Banner dann am Rathaus angebracht. Parallel startet die Aktion Lichtermeer mit dem Aufstellen bzw. Halten von mitgebrachten Lichtern , Kerzen etc. auf dem Rathausplatz. In der anschließenden Sitzung der Gemeindevertretung, die um 20 Uhr im Feuerwehrstützpunkt Seeheim, Philipp-März-Straße 30, stattfindet, wird eine interfraktionelle Erklärung aus Anlass der Stolpersteinwürfe verlesen und anschließend abgestimmt.

Weiterlesen »

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Seeheim-Jugenheim planen für 2014

Die Mitglieder der Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim trafen sich am vergangenen Wochenende zu ihrer jährlichen Klausurtagung. Gemeinsam blickten sie auf die politische Arbeit des vergangenen Jahres zurück und zogen eine inhaltliche Bilanz der Politikfelder der Kommunalpolitik. Im Anschluss wurde über die langfristige Zielrichtung grüner Politik in Seeheim-Jugenheim gesprochen. Ein Hauptthema war dabei der vorliegende Haushaltsentwurf und das Haushaltssicherungskonzept. Wichtiges Ziel ist es hierbei, zügig einen Haushaltsausgleich zu erreichen. Ein weiterer Themenschwerpunkt war der Waldwirtschaftsplan, der demnächst in den kommunalen Gremien behandelt wird. „Unser Gemeindegebiet besteht zu 50 % aus Waldfläche“ so Wolfgang Sonntag, Vorsitzender des Umweltauschusses und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen. „Den GRÜNEN ist es wichtig, dass die Bewirtschaftung des Waldes nach ökologischen Gesichtspunkten erfolgt und auch geeignete Flächen als Biotope ganz aus der Bewirtschaftung heraus genommen werden. Dies soll bei der nächsten so genannten Forsteinrichtung (10-Jahresplanung), die im Jahr 2016 neu beschlossen werden muss, berücksichtigt werden.“ Von großer Bedeutung ist für die GRÜNEN, mit der demografischen Entwicklung in der Gemeinde konstruktiv umzugehen, sie in allen Politikfeldern zu berücksichtigen. So ist es zum Beispiel wichtig die Barrierefreiheit möglichst weit zu ermöglichen. In der Abschlussrunde wurde übereinstimmend festgestellt, dass sowohl in der Gemeindevertretung und besonders innerhalb der Fraktion konstruktiv zusammengearbeitet wird und ein gutes Klima herrscht. „Menschen, die sich für Kommunalpolitik interessieren und grüne Inhalte vertreten, sind immer herzlich willkommen“, so Torsten Leveringhaus aus dem Vorstand von Ortsverband und Fraktion der GRÜNEN.

Weiterlesen »

GRÜNE wollen Hallenbelegungskonzept für Dreifelderhalle

Der Bau der Dreifelderhalle am Schuldorf Bergstraße durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg nimmt Formen an. Im Schuljahr 2014/2015 soll die Schulsporthalle voraussichtlich in Betrieb genommen werden. Freuen können sich darauf nicht nur die Schülerinnen und Schüler des Schuldorfs mit der Lehrerschaft sondern auch die Sport treibenden Vereine der Gemeinde. Außerhalb der Schulzeiten können sie die große Halle mit den drei Sportfeldern nutzen. Außerdem steht ihnen auch während der Schulzeit der von der Gemeinde Seeheim-Jugenheim finanzierte Mehrzweckraum zur Verfügung. Die GRÜNEN möchten, dass alle derzeit in der Gemeinde aktiven Vereine gleichberechtigt die Möglichkeit haben werden, die gemeinde- und kreiseigenen Räume zu nutzen. Sie haben deshalb beantragt, dass für die Dreifelderhalle am Schuldorf Bergstraße ein Plan für die außerschulische Belegung erarbeitet wird. Der Gemeindevorstand soll dabei mit den ortsansässigen Vereinen, dem Kreis als Schulträger und der Schulleitung des Schuldorfes zusammen arbeiten. Den GRÜNEN ist dabei wichtig, dass dies in einem offenen und transparenten Verfahren erfolgt, das auch die Belegung der anderen gemeinde- und kreiseigenen Sportstätten berücksichtigt. Des Weiteren soll Vereinen, die bisher keine regelmäßigen Belegungszeiten in diesen Sportstätten haben, die Möglichkeit geboten werden, sich um Belegungszeiten zu bewerben. „Wir wollen, dass dabei auch eine Anpassung an die sich verändernde Vereinslandschaft in der Gemeinde ermöglicht wird. Bei der Vergabe von Hallenzeiten sollen die in Seeheim-Jugenheim ansässigen Vereine bevorzugt werden“, erklärt Claudia Schlipf-Traup, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN.

Weiterlesen »

GRÜNE fordern: Sandstraße soll Fahrradstraße werden

Anwohner in der Sandstraße in Seeheim beschweren sich immer wieder zu Recht über die dortige Verkehrssituation. Dies nehmen die GRÜNEN zum Anlass für ihre Aufforderung an den Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde, die Sandstraße südlich der Kreuzung zur Tannenbergstraße zur Fahrradstraße zu erklären. Der Hol- und Bringverkehr durch die Sandstraße zum Schuldorf ist seit langem zu einer Belastung und Gefährdung für die Anwohner und für die Kinder und Jugendlichen geworden, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad ins Schuldorf gelangen. Zu ihrem Schutz wollen die GRÜNEN erreichen, dass die Sandstraße für den Kraftfahrzeugverkehr unattraktiv wird und die Rechte der Fahrradfahrer und Fußgänger gestärkt werden. Für diesen Zweck sieht die Straßenverkehrsordnung (StVO) die Möglichkeit der Fahrradstraße vor. Fahrradstraßen können dann eingerichtet werden, wenn der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder dies zu erwarten ist. Anderer Fahrzeugverkehr als der Radverkehr, z.B. Anliegerverkehr, darf nur ausnahmsweise durch die Anordnung entsprechender Zusatzzeichen zugelassen werden. Daher müssen vor der Anordnung die Bedürfnisse des Kraftfahrzeugverkehrs z.B. durch eine alternative Verkehrsführung ausreichend berücksichtigt werden. „Die zentrale Zufahrt zum Schuldorf Bergstraße über die Landesstraße 3103 soll nach Plänen des Kreises mit einer Kiss-and -Ride-Anlage in der Nähe des Parkplatzes und mit anderen Maßnahmen attraktiver und funktionsfähiger gestaltet werden. Dann wird eine alternative Verkehrsführung zur Sandstraße für die Zufahrt zum Schuldorf mit Kraftfahrzeugen bestehen und die rechtliche Grundlage für eine Fahrradstraße in der Sandstraße wird erfüllt sein“, erklärt Torsten Leveringhaus, stellvertretender Fraktionsvorsitzender von den GRÜNEN Seeheim-Jugenheim. Die GRÜNEN bitten deshalb den Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde, die nötigen Vorbereitungen zur Einrichtung der Fahrradstraße zu treffen, damit diese zeitgleich mit der Inbetriebnahme der neuen Zufahrt zum Schuldorf in Kraft gesetzt werden kann. Der Antrag wird im Ausschuss für Umwelt und Naturschutz am 28. Januar beraten.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Weihnachtsgrüße

Der Ortsverband Seeheim-Jugenheim von Bündnis 90/DIE GRÜNEN wünscht allen eine fröhliche, friedliche und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Weihnachtskarte-2013

Weiterlesen »

Einladung zur Weihnachtsfeier

Liebe Mitarbeiter*innen und Interessent*innen der GRÜNEN Seeheim-Jugenheim, der Ortsverband lädt Dich/Sie herzlich zu unserer Weihnachtsfeier ein: Wann: Montag, 16.12.2013 um 19:30 Uhr Wo: Restaurant Pulcinella, Darmstädter Straße 36, Seeheim Gemeinsam wollen wir mit Euch in gemütlicher Runde das Jahr ausklingen und Revue passieren lassen. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste. Über eine vorherige Zusage an torsten.leveringhaus@gruene-seeheim-jugenheim.de wären wir zur besseren Planung dankbar. Vorweihnachtliche Grüße Der Ortsvorstand

Weiterlesen »

Sitzungskalender in elektronischer Form

Sie haben Interesse an Kommunalpolitik? Das freut uns. Vielleicht haben Sie ja auch einmal Lust, die Sitzungen der Gemeindevertretung oder eines Ausschusses zu besuchen. Um es Ihnen einfacher zu machen, haben wir den Sitzungskalender der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim für das Jahr 2014 in elektronische Form umgewandelt und stellen die .ics Dateien hier zur Verfügung. So können sie die Termine ganz einfach auf Ihrem elektronischen Gerät einbinden und verpassen keine Sitzung. Alle Sitzungen der Gemeindevertretung: GeVer.ics Alle Sitzungen des Ausschusses für Soziales, Kultur und Sport: AfSoKuSp2014.ics Alle Sitzungen des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Verkehr: AfUuN2014.ics Alle Sitzungen des Bauausschusses: Bauausschuss2014.ics Alle Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses: HFA2014.ics Der komplette Sitzungskalender mit allen Terminen: Sitzungskalender2014.ics Sie nutzen noch einen handschriftlichen Kalender? Dann finden Sie alle Termine HIER als .pdf Datei (11 MB).

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Tage des Passivhauses auch mit Häusern in Seeheim-Jugenheim

Kostengünstig, Nachhaltig, Behaglich: Passivhaus
Wie kann man behaglich wohnen und gleichzeitig die Energiewende unterstützen? Diese Frage ist für die Familien Sariri, Geber und Krick schon beantwortet. Sie bewohnen sogenannte Passivhäuser, die wenig Energie verbrauchen und fast ohne Heizung auskommen. Von ihren neuen Häusern sind sie so begeistert, dass sie am Samstag 08.11. und Sonntag 09.11 anlässlich der Internationalen Tage des Passivhauses ihre Türen öffnen und Interessierten einen Einblick in ihr behagliches Zuhause geben. Auf die Frage, was es denn bedeute in einem Passivhaus zu leben, antwortet Benjamin Krick, Mitarbeiter des Passivhaus Institutes Darmstadt und Passivhausexperte der GRÜNEN in Seeheim-Jugenheim mit einer kleinen Geschichte: „Über Ostern waren meine Eltern verreist und hatten die Heizung ausgeschaltet. Ich hatte die Aufgabe, die Blumen zu gießen und warf bei dieser Gelegenheit einen Blick aufs Thermometer: 13°C. Zurück in meinem Passivhaus nebenan der Kontrollblick: 23°C natürlich auch ohne Heizung. Also erstmal Pulli ausziehen“. „Passivhäuser“, erläutert Claudia Schlipf-Traup, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in Seeheim-Jugenheim, „kosten zwar etwas mehr beim Bau, sparen dafür aber im Betrieb so viel Energie ein, dass sich diese Mehrinvestition schon bald rechnet. Wegen des geringen Energiebedarfes sind diese Häuser nachhaltig und ein wichtiger Baustein für die Energiewende. Und die Bewohner fühlen sich wohl. Lebensqualität steigern und Klima und Umwelt schützen. Dass dies kein Wiederspruch ist, beweisen über 50.000 Passivhäuser weltweit eindrucksvoll.“ Folgende Passivhäuser in Seeheim-Jugenheim öffnen am Samstag 08.11. und Sonntag 09.11. ihre Türen: Familie Sariri, Ringstraße 26, Malchen: Samstag und Sonntag, 15:00 – 17:00 Uhr Familie Geber, Waldstraße 33, Seeheim, Samstag und Sonntag, 14:00 – 18:00 Uhr. Am Samstag gibt es ab 15:00 Uhr eine kleine Vortragsveranstaltung mit den Hausherren Wolfgang Geber und Dr. Benjamin Krick, der auch Passivhausexperte ist. Benjamin Krick, Friederich-Ebert-Str. 76, Seeheim: Sonntag, 14:00 – 17:00 Uhr Weitere Informationen: www.passivhausprojekte.de

Weiterlesen »