Allgemein

Spitzenkandidatin der GRÜNEN Hessen in Griesheim

Einladung zum „Eis für Alle“ auf den Marktplatz
Am Samstag, den 29. Juni von 14-17 Uhr kommt die hessische Spitzenkandidatin der GRÜNEN, Angela Dorn (MdL) nach Griesheim. Gemeinsam mit Christian Grunwald, dem Griesheimer Direktkandidaten für den Landtag, lädt sie mit der Aktion „Eis für Alle – Probier´s mal mit GRÜN!“ zu einem persönlichen Kennen lernen und politischen Gespräch auf den Marktplatz ein. Mit einem Eisfahrrad verteilen die Beiden die grünen Eissorten Waldmeister, Pistazien und Pfefferminz, kostenlos und unverbindlich und solange der Vorrat reicht. Für Stimmung auf den Markplatz sorgt die Trommelgruppe „Kulturwerk Samba Bateria“ mit brasilianischen Rhythmen vom groovigen Samba-Reggae bis hin zu temporeichen Batucada-Arrangements. Mit einem Infostand und den politischen Konzepten der GRÜNEN stehen Mitglieder des Ortsverbandes für Gespräche zur Verfügung. Die Marburger Landtagsabgeordnete Angela Dorn bildet gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Tarek Al Wazir das Spitzenduo der hessischen GRÜNEN. Angela Dorn ist Psychologin, 31 Jahre alt, hat zwei Töchter und zog 2009 als jüngste Abgeordnete in den Landtag ein. Sie ist die Sprecherin für Umwelt, Energie und Klimaschutz der Grünen Landtagsfraktion im Ausschuss für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landtags und Mitglied des Ältestenrates. Angela Dorn ist Mitverfasserin des jüngsten Umweltschutzkonzepts von Bündnis 90/Die Grünen in Hessen und hat zur Gestaltung der Energiewende einen Sieben-Punkte-Plan vorgebracht, den Dorn mit den Worten „von Energiewende verstehen wir mehr“ fachpolitisch vertritt.

Weiterlesen »

Wir freuen uns über ein neues „Mitglied“

Neben dem Informationsblatt „Grünspecht“ und unserem Internetauftritt freuen wir uns, ab sofort eine weitere Möglichkeit zu haben um Sie über uns, unsere Arbeit und Veranstaltungen zu informieren. Seit dem gestrigen Tage gibt es endlich einen Informationskasten im Gemeindegebiet. Sie finden ihn im Grundweg Seeheim, am Zaun der Kindertagesstätte Windrad. P1060457 Die Aufstellung weiterer Schaukästen in den anderen Ortsteilen ist geplant.

Weiterlesen »

Zum Tode von Dr.-Ing. Thomas Stankowski

 

Dr.-Ing. Thomas Stankowski

* 17.11.1952  † 2.6.2013

Wir trauern um einen guten und hochgeschätzten Freund, wir danken für seine fachkundige und zuverlässige Arbeit im Ortsverband und in der Fraktion. Seit 2006 war er Mitglied im Vorstand des Ortsverbandes und seit 2011 Mitglied der Gemeindevertretung. Seiner Familie gilt unsere tiefe Anteilnahme.

Ortsverband und Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Seeheim-Jugenheim.

*****************************************************

Weiterlesen »

Grünspecht 2013

Der Grünspecht, das Mitteilungsblattes unseres Ortsverbandes, informiert in dieser Ausgabe zu folgenden Themen:

  • Wo gibt’s Platz zum Bauen? + Affäre Dollacker,
  • Kinderförderung auf Hessisch,
  • Soll Seeheim-Jugenheim „Fairtrade-Gemeinde“ werden?
  • Veranstaltung zur medizinischen Versorgung und Wohnungspolitik.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Seeheim-Jugenheim soll „Fairtrade-Gemeinde“ werden

Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim soll sich um den Titel „Fairtrade-Gemeinde“ bewerben und die Voraussetzungen für die Erlangung dieses Titels schaffen. Dies hat die Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN in der Gemeindevertretung beantragt. Für den Titel „Fairtrade-Gemeinde“ müssen fünf Kriterien erfüllt sein: Bei gemeindeeigenen Veranstaltungen muss Fairtrade-Kaffee ausgeschenkt werden. Es muss eine bestimmte Mindestanzahl an Geschäften und Gastronomiebetrieben Fairtrade-Produkte anbieten. In mindestens einer kommunalen Einrichtung, z.B. einer Kindertagesstätte müssen Fairtrade-Produkte verwendet werden und Bildungsaktivitäten dazu stattfinden. Eine lokale Steuerungsgruppe muss gebildet werden, die die Fairtrade-Aktivitäten koordiniert und die Presse muss regelmäßig über die Aktivitäten berichten. „Fairtrade spielt schon jetzt in unserer Gemeinde eine große Rolle“, so Torsten Schulz, Gemeindevertreter für Bündnis 90/DIE GRÜNEN. „Fairtrade-Produkte werden bereits von einer Anzahl von Geschäften und Initiativen angeboten. So ist ein Kriterium in Seeheim-Jugenheim schon erfüllt.“ Was bedeutet Fairtrade? Im Fokus des Fairen Handels stehen immer die Produzenten aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Mehr als 1,2 Millionen Kleinbauern und ArbeiterInnen mit ihren Familien in über 60 Ländern können durch den Handel mit Produkten, die das Siegel Fairtrade tragen, ihre Lebensgrundlage verbessern. Denn Fairtrade steht für faire Preise, langfristige Handelsbeziehungen, soziale und gesunde Arbeitsbedingungen und Schutz der Umwelt. Ausbeutung durch Zwangs- oder Kinderarbeit ist verboten. Die Verbraucher sollten bereit sein, einen etwas höheren Preis zu zahlen, damit die erzeugenden Kleinbauern und ArbeiterInnen in der so genannten Dritten Welt einen fairen Preis für ihre Arbeit erhalten. Ökologische und ökonomische Grundsätze werden so mit sozialen Standards vereint. „Fairtrade-Gemeinde zu werden, bedeutet, ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen und im Alltag das Bewusstsein der Konsumenten dafür zu verbessern. Dies ist uns ein wichtiges Anliegen“, begründet Torsten Schulz die Initiative der GRÜNEN zur Fairtrade-Gemeinde Seeheim-Jugenheim. Die Kampagne Fairtrade Towns startete im Jahr 2000 in Großbritannien. Inzwischen bewerben sich in 24 Ländern über 1 000 Städte um den Titel „Fairtrade Town“. Beispielkommunen aus unserer Region, welche schon den Titel „Fairtrade-Stadt“ tragen, sind Bickenbach, Heppenheim und Bensheim. Die Städte Darmstadt, Neu-Isenburg, Langen und Dreieich sowie die Gemeinde Mühltal streben die Erlangung an. Ausführliche Informationen zu der Kampagne finden sich im Internet unter www.fairtrade-towns.de.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Stolpersteinverlegung am 10.4.2013 ab 17:00 in Seeheim

Wir weisen auf die erste Verlegung von Stolpersteinen in Seeheim-Jugenheim hin und bitten um rege Teilnahme. Zur Erinnerung an grausam verfolgte jüdische Mitbürger aus Seeheim wird der Künstler Gunter Demnig am 10. April 2013 die ersten 13 Stolpersteine in Seeheim-Jugenheim verlegen. Im November 2013 sollen Stolpersteine in Jugenheim verlegt werden. Termin: Mittwoch, den 10.4.2013 ab 17:00 beginnend in der Albert-Schweitzer-Straße 6 (Familie Dr. Arthur Mayer) weiter in der Darmstädter Straße 3 (Familie Rudolf Mayer) und in der Schloßstraße 8 (Familie Rosenfeld). Nähere Information findet man auf der Homepage der Gemeinde und des Schuldorfes: www.seeheim-jugenheim.de/index.php/rathaus-service/aktuelles/aktuelles-stolpersteine www.schuldorf.de/source/aktuelles/highlights13/stolpersteine/stolpersteine2.html

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Podiumsdiskussion: Krötenwanderung – Nachhaltig Geld anlegen

Bildschirmfoto 2013-03-20 um 23.14.03 Unter dem Titel „Krötenwanderung- Nachhaltig Geld anlegen“ findet am Mittwoch, 10. April, um 20 Uhr im Haus Hufnagel, Bergstraße 20, in Seeheim eine Informations- und Diskussionsveranstaltung statt. Der Ortsverband Bündnis90/DIE GRÜNEN Seeheim-Jugenheim lädt dazu alle Interessierten herzlich ein. Was passiert eigentlich mit meinem Geld, das ich bei der Bank, anlege? Wo kann ich mein Geld guten Gewissens haben, ohne dass es zum Spielball von unverantwortlichen Spekulationen wird? Achtet die Bank auf Umwelt, Demokratie und Menschenrechte? Wofür und wie „arbeitet“ mein Geld? Um diesen Fragen nachzugehen und darüber zu diskutieren, haben die GRÜNEN Vertreter von verschiedenen Banken und Attac eingeladen. Die Einladung angenommen haben: Josef Schnitzbauer von der GLS-Bank Frankfurt, Peter Lehr von der Sparkasse Darmstadt und Tilman Hartwig von Attac Heidelberg. Sie werden zunächst zu den genannten Fragen Stellung beziehen und stehen anschließend zur Diskussion bereit. Moderiert wird die Veranstaltung von Christian Grunwald, Direktkandidat von Bündnis90/DIE GRÜNEN für die Landtagswahl am 22.9.2013.

Weiterlesen »

Diskussionsveranstaltung „Frauenpolitik“ am internationalen Frauentag mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Wagner

Geschlechtergerechtigkeit ist in Deutschland nach wie vor nicht vorhanden. Das geschlechtsspezifische Verdienstgefälle ist hierzulande deutlich über dem EU-Schnitt. Zwar ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen in den letzten Jahren gestiegen, doch die überwiegende Mehrheit der „Schaltzentralen“ ist weiterhin fest in Männerhand. … Diskussionsveranstaltung am 8.3.2013 20:00 in Seeheim, Bergstraße 20, Haus Hufnagel – siehe Termine

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

GRÜNE legen Ziele fest

Die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN hat am 16. und 17. Februar in Reichelsheim ihre jährliche Klausurtagung abgehalten. In gewohnt konstruktiver Atmosphäre haben die Teilnehmer Rückblick auf die politische Arbeit im zurückliegenden Jahr gehalten und die politischen Ziele für 2013 definiert. Ein bedeutender Standortfaktor für die Gemeinde sind qualitativ gute, bedarfsgerechte und bezahlbare Kinderbetreuungseinrichtungen vom ersten Lebensjahr bis ins Schulalter, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. „Wir begrüßen die Einrichtung eines Runden Tisches zur Erarbeitung von Staffelgebühren für die Kindertagesstätten sehr. Unser Ziel ist es, dass dabei eine spürbare Entlastung von Eltern mit niedrigerem Einkommen stattfindet“, erklärt Thomas Broll, Mitglied der GRÜNEN im Sozialausschusses. Wichtig ist den GRÜNEN auch, dass Eltern frühzeitig verlässliche Zusagen für Betreuungsplätze bekommen. Ein langfristig wichtiger Faktor für die Weiterentwicklung der Gemeinde ist der demografische Wandel. Um bei einer älter werdenden Bevölkerung möglichst vielen Menschen ihren Wunsch nach einem langem Verbleib im eigenen Heim zu ermöglichen, müssen niederschwellige Angebote zur Unterstützung von Senioren ausgebaut und gefördert werden. Die Verwirklichung neuer Wohnprojekte und anderer Maßnahmen zur Zusammenführung der Generationen ist den GRÜNEN ein wichtiges Anliegen. Die Attraktivität und Entwicklung der einzelnen Ortsteile im Innenbereich muss gestärkt werden. Die Bebauung darf sich nicht weiter in den Außenbereich ausdehnen. Insbesondere darf es kein „Anknabbern“ des Blütenhangs geben, wie es derzeit südlich von Malchen zu befürchten ist. Der Haushaltsentwurf für 2013 zeigt keine Verbesserung der gemeindlichen Finanzlage. Leider wird für dieses und die nächsten Jahre weiterhin mit Defiziten gerechnet. „Deshalb muss manche wünschenswerte, aber nicht unbedingt notwendige Investition zurückgestellt werden“, bedauert die Fraktionsvorsitzende Claudia Schlipf-Traup. „Das Grundproblem, vor dem alle Gemeinden in gleichem Maße stehen, ist die ständig steigende Last von Umlagen, Abgaben und finanziellen Verpflichtungen, die von Kreis-, Landes- oder Bundesebene auf den Gemeinden abgeladen wird. Dieses strukturelle Defizit kann nur durch eine spürbare Erhöhung der kommunalen Steuern und Gebühren und/oder durch deutliche Einschnitte bei den Leistungen ausgeglichen werden. Wir wollen weder das Eine noch das Andere. Seeheim-Jugenheim wird aber wie viele andere Gemeinden nicht umhin kommen, mittelfristig solche Maßnahmen zu ergreifen.“

Weiterlesen »