Allgemein

Datenspuren – Datensicherheit im Internet

Viele Menschen sind besorgt, dass ihre Datenspuren, die sie bei der Nutzung des Internets hinterlassen, missbraucht werden. Und das nicht erst seit dem Bekanntwerden des Datenskandals um Facebook und Cambridge Analytica. Die GRÜNEN Seeheim-Jugenheim laden deshalb zu der Veranstaltung „Datenspuren – Datensicherheit im Internet“ am 23.05.2018 um 19.30 Uhr ins Haus Hufnagel, Seeheim, Bergstraße 20 alle Interessierten ein.

Der Referent Christoph Weinandt erläutert in seinem Vortrag die technischen Grundlagen zur Datensicherheit im Internet. Er zeigt, wie man das eigene Verhalten an die derzeitige Situation anpassen und bewusst entscheiden kann, wo man welche Datenspuren hinterlässt. Die Teilnehmenden erfahren, welche technischen Maßnahmen zu treffen sind, um ungewollte Spuren im Internet zu verhindern. Fachliches Hintergrundwissen wird dabei nicht vorausgesetzt.
Tracking, Cloud, E-Mail, Smartphone und viele andere Themen wird der Referent besprechen. Auch der Frage, wer Interesse an den Daten der Internetnutzenden hat, wird er nachgehen. Christoph Weinandt ist als Security Engineer seit mehr als 20 Jahren im Bereich Netzwerk und IT-Sicherheit tätig.

An der Veranstaltung wird auch der Direktkandidat für die GRÜNEN bei der Landtagswahl, Torsten Leveringhaus, teilnehmen. Netzpolitik ist sein Schwerpunktthema. Er wird darstellen, welche Möglichkeiten er auf politischer Ebene sieht, um die Daten der Bürger*innen im Internet zu schützen und die Bürgerrechte zu sichern.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Torsten Leveringhaus: Landesliste Platz 8


Torsten Leveringhaus kandidiert mit guten Chancen für den hessischen Landtag auf Platz 8 der Landesliste.
Der Ortsverband gratuliert und wünscht insbesondere Dir, Torsten, eine erfolgreiche Landtagswahl.

Bürgerrechte und Digitalisierung sind die Schwerpunkte des grünen Kommunalpolitikers aus Seeheim-Jugenheim

Am 21.4.2018 haben die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Fulda ihre Landesliste für die am 28. Oktober stattfindende hessische Landtagswahl gewählt. Torsten Leveringhaus aus Seeheim-Jugenheim, dem GRÜNEN Direktkandidat für den Wahlkreis 51, gelang es mit seinen Schwerpunkten Bürgerrechte und Digitalisierung den als sicher geltenden 8. Listenplatz einzunehmen.

Mit der Aussage „Für eine Digitalisierung, die in erster Linie den Bürger*innen und nicht nur den Firmen nutzt, die niemanden ausgrenzt und grün geprägt ist!“ hat Torsten Leveringhaus bei den fast 700 angereisten Mitgliedern in einer engagierten Rede erfolgreich für sich geworben.
Der 39-jährige Torsten Leveringhaus wohnt mit seiner Familie seit 12 Jahren in Seeheim-Jugenheim, ist seit 2011 Mitglied der Gemeindevertretung und seit 2016 deren Vorsitzender. Durch seine Funktion als Sprecher des Kreisverbandes von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN ist er bereits heute über seine Heimatgemeinde hinaus mit den Themen und Problemen in seinem künftigen Wahlkreis bestens vertraut.

„Torsten Leveringhaus hat es geschafft, die Mitglieder in Fulda mit einer engagierten Rede und seinen thematischen Schwerpunkten zu überzeugen. Gerade auch für unseren Wahlkreis in direkter Nähe zur Digitalstadt Darmstadt gilt es, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Sie ist mit den verschiedensten Bereichen der Politik von Mobilität bis Soziales eng verbunden. Wichtig ist Torsten, dass dabei die Rechte der Bürger*innen nicht eingeschränkt sondern gestärkt werden. Die grünen Mitglieder wollen, dass diese Position kompetent im Landtag vertreten wird und sehen in ihm die geeignete Person“, freut sich Claudia Schlipf-Traup vom Ortsverband der GRÜNEN Seeheim-Jugenheim. „Für den Kreisverband ist dies ein weiterer Ansporn im bevorstehenden Wahlkampf für ein gutes Ergebnis der GRÜNEN bei der Landtagswahl zu kämpfen.
Mit Hilde Förster-Heldmann, die in Darmstadt im Wahlkreis 49 kandidiert und auf Platz 13 der Landesliste steht, haben wir die Chance, dass zwei engagierte Personen aus unserer Region in Zukunft die grünen Inhalte im Landtag vertreten werden. Davon wird unsere Region sicher profitieren“, erklärt Susanne Hoffmann-Maier für den Vorstand des Kreisverbandes Darmstadt-Dieburg.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Bürgermeisterwechsel am 20.4.2018


Die GRÜNEN bedanken sich beim scheidenden Bürgermeister Olaf Kühn für die konstruktive Zusammenarbeit in den letzten zwölf Jahren, die selbst bei politischen Auseinandersetzungen stets von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt war. Für die Zukunft wünschen sie ihm und seiner Familie alles Gute.

Mit dem neuen Bürgermeister Alexander Kreissl wünschen sich die GRÜNEN einen konstruktiven Dialog zur Weiterentwicklung von Seeheim-Jugenheim.
Die Themen Familienfreundlichkeit, soziale Gerechtigkeit, Toleranz sowie Klima- und Naturschutz sind für die GRÜNEN dabei besonders wichtig. Eine große aktuelle Herausforderung ist, eine Lösung für die Wiederherstellung der Seeheimer Sport- und Kulturhalle zu finden, die für die Gemeinde finanziell tragbar ist. Dabei dürfen die anderen Aufgaben nicht vernachlässigt werden: Der notwendige Ausbau der Kinderbetreuung um 2 Gruppen, Erstellung von bezahlbarem Wohnraum, notwendige Erhaltungsmaßnahmen an Straßen und Gebäuden und und und …

Als Vorsitzender der Gemeindevertretung hat Torsten Leveringhaus die Sitzung zur Amtsübergabe souverän geleitet. Ihm hat der neue Bürgermeister Alexander Kreissl den Amtseid geleistet.

Walter Sydow, Fraktionsvorsitzender von Bündnis90/DIE GRÜNEN in der Gemeindevertretung, hat in seinem Grußwort an wichtige politische Meilensteine in den letzten Jahren erinnert und wichtige in Zukunft zu bewältigende Aufgaben genannt. Als Symbol für die große Bedeutung des Klimaschutzes hat Walter Sydow dem neuen Bürgermeister einen Strauß mit Windrädern überreicht.

Als Vertreter des Landrates hat Christel Fleischmann die Grußworte vom Landkreis Darmstadt-Dieburg überbracht. Das bedeutendste gemeinsame Projekt von Landkreis und Gemeinde während der Amtszeit von Olaf Kühn war am Schuldorf der Neubau der Halle an der Düne. In naher Zukunft wird nun die Sanierung oder ein Neubau der Tannenbergschule erfolgen.

Weiterlesen »

„Wieviel Kapitalismus verträgt Ökologie?“

Die GRÜNEN Seeheim-Jugenheim laden zum Treffen des Ortsverbandes am 14. März ein. Die spannende Frage „Wieviel Kapitalismus verträgt Ökologie?“ wird Thema des Abends sein und soll zu lebhafter Diskussion und zum Gedankenaustausch anregen.
Alle Interessierten sind dazu am Mittwoch, 14. März um 20 Uhr ins Haus Hufnagel, Seeheim, Bergstraße 20, herzlich eingeladen.

Weiterlesen »

schon 70

Mit einer feierlichen Fraktionssitzung gratulierten wir Walter Sydow zu seinem 70. Geburtstag.
Gleichzeitig danken wir ihm für sein langjähriges und außergewöhnliches Engagement für die GRÜNEN in Seeheim-Jugenheim: Walter, du bist immer ein verlässlicher und sehr sachkundiger politischer Freund, der den Überblick behält, viele Details kennt und sich kollegial verhält.

Du bist kontinuierlich seit 1987 Mitglied der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim, von 1991-2006 und wieder ab 2016 als Vorsitzender der Fraktion Bündnis90/Die GRÜNEN.
Ferner warst du in den beiden Wahlperioden 2001-2006 und 2011-2016 Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses und von 2006-2011 Vorsitzender der Gemeindevertretung Seeheim- Jugenheim.

Seit 2008 bist du Mitglied des Kreistages des Landkreises Darmstadt-Dieburg und im Rahmen dieses Mandates Mitglied in verschiedenen Gremien.
2000 und 2005 warst du Kandidat der GRÜNEN für das Amt des Bürgermeisters Seeheim-Jugenheim.

Außerdem engagiertest du dich vor einigen Jahren in der AG-Stolpersteine, die die Schicksale von Opfern der NS-Zeit und ihrer Familien in Seeheim-Jugenheim recherchierte und die die Verlegung von Stolpersteinen und die zugehörigen Gedenkveranstaltungen vorbereitete.

Auch im Engagement für den Frieden liegen deine politischen Wurzeln. Du hast dich in den achtziger Jahren in der Friedensbewegung engagiert und bist darüber zur Partei der GRÜNEN gekommen. Den GRÜNEN gehörst du seit 1984 an und bist für sie seitdem mit außerordentlichem Einsatz aktiv.

Seit 2014 bist du auch Mitglied des Ortsvorstandes von Bündnis90/Die GRÜNEN Seeheim-Jugenheim.
Für all diese Mandate und Aufgaben wendest du sehr viel Zeit auf und hast dir fundiertes gesellschaftliches und politisches Fachwissen angeeignet.

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

    JAHRESENDZEIT 2017


        Wenn leise rieselt der Schnee: Oh weh!
        Kein „Geh“, nur PKW-LKW-„Steh“.
        Ja, winterlich Zeit. Es regnet, es schneit.
        Und weit und breit kein sommerlich Kleid.

        Die Kinder am Quengeln und Drängeln und Bitten.
        Die Eltern, natürlich, besorgen den Schlitten.
        Vermehrt ist das diesseitig-menschliche Denken
        gerichtet auf Weihnacht mit Frieden und Schenken.

        Doch Stimmung ist hin, schon ist sie gewesen,
        wenn Nachricht gehört und Zeitung gelesen:
        Wir leben in einer höchst unruhigen Welt!
        Und da, wie befürchtet: Der Nachbarhund bellt.

        Die Lage ist ernst, doch hat sie ein Glück,
        denn selbstbestimmt wir: Wir können zurück –
        zurückzieh´n uns friedlich in uns´re „vier Wände“,
        dann hat aller Fernstreit doch erstmal ein Ende.

        Naja, wir wissen, so einfach geht´s nicht,
        ganz abgeseh´n davon, dass ALLES einst bricht.
        Doch wenn wir uns jetzt für den Rückzug entscheiden:
        Ja, hilft es uns hier dann und unserem Leiden?

        Olmes Chatte

Weiterlesen »

Veröffentlicht am

Top-Thema: Sport- und Kulturhalle Seeheim

Die Sport- und Kulturhalle in Seeheim ist aus Sicherheitsgründen seit dem 2. Dezember 2016 gesperrt.

Grund genug, so schnell wie möglich einen Ersatz – sei es Reparatur, Sanierung, teilweiser oder kompletter Neubau – zu schaffen.

Das können und wollen wir mittragen. Bei der Vorgehensweise sind wir jedoch anderer Meinung als der Bürgermeister und die übrigen Fraktionen.
Unserer Meinung nach benötigen wir für das Vorhaben eine breite Akzeptanz der angedachten Lösung in unserer Gemeinde:

  • Die Halle soll uns langfristig begleiten – wir wollen eine solide Lösung, die uns über möglichst viele Jahre gute Dienste leistet.
    D.h. unsere Entscheidungen jetzt bleiben lange wirksam.
  • Die Kosten für die sanierte/neue Halle bedeuten erhebliche finanzielle Zusatzbelastungen für unseren Haushalt. Wir sind jedoch weiterhin zur Haushaltskonsolidierung verpflichtet, haben keinerlei Rücklagen und einige Millionen Defizit aus früheren Haushalten. In einem entsprechenden Schreiben der Kommunalaufsicht wurde explizit auf diesen Punkt hingewiesen.

Nach Vorstellung des Bürgermeisters und der übrigen Fraktionen soll die Nutzungsplanung der neuen Halle jetzt sofort beginnen – vorbereitet von einem Runden Tisch mit folgender Zusammensetzung:

  • 4 x Kommunalpolitik (1 Vertreter/in pro Fraktion)
  • 3 x Vereine
  • 2 x sachkundige Bürger/innen
  • 2 x Gemeindevorstand (Bürgermeister, Beigeordnete/r)
  • 2 x Verwaltung (Hauptamtsleiter, Bauamtsleiterin)

Endgültig entscheiden wird die Gemeindevertretung.

Für die Finanzierung der neuen Halle sind wir auf Darlehen angewiesen. Um schnellstmöglich langfristige kommunale Darlehen in Anspruch nehmen zu können, muss spätestens im August ein Antrag gestellt werden, damit die Bewilligung der Mittel in der ersten Jahreshälfte 2018 erfolgen kann. Und eine kleine Runde kommt schneller zu Ergebnissen als etwa eine größere Runde oder sogar eine breit gefächerte Nutzungsklärung unter Einbeziehung aller Bürger und Vereine.

Bei dieser Zusammensetzung sind die primären Nutzer – also Bürger und Vereine – immerhin mit 5 von 13 Sitzen vertreten. Eine breite Basis stellt das unserer Meinung nach jedoch nicht dar. Aber auch unser Vorschlag, den Runden Tisch zu etablieren und gleichzeitig Bürger und Vereine zur Nutzung zu befragen, stieß auf taube Ohren.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen daher die Möglichkeit bieten, Ihre Gedanken zur neuen Halle kund zu tun.
Z.B. mit einer E-Mail an diese Adresse: sukh@gruene-sj.de
Außerdem weisen wir Sie auf die Bürgerversammlung am 9. März 2017 um 19:30 hin mit dem Schwerpunktthema Zukunft der Sport- und Kulturhalle Seeheim. Diese Bürgerversammlung findet in der Bürgerhalle Jugenheim statt, Bahnhofstr 12. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
http://www.seeheim-jugenheim.de/index.php/rathaus-service/aktuelles/seeheimer-sport-und-kulturhalle-geschlossen

Was wir als GRÜNE bisher unternommen haben

Wir haben per Antrag eine stärkere Beteiligung von Bürgern und Vereinen am Nutzungskonzept gefordert.
Der Antrag wurde abgelehnt.

Wir haben eine Darstellung der einsetzbaren Eigenmittel bis zur Bürgerversammlung am 9. März gefordert.
Angesichtes der erwarteten Kosten für die neue Halle von mehr als 10 Mio. € gehen wir davon aus, dass wir einen erheblichen Anteil an Eigenmitteln benötigen werden. Es ist zwar bis jetzt nur eine Befürchtung, aber dies könnte u.a. z.B. den Verkauf des Grundstücks mit Haus Hufnagel bedeuten!

Weiterlesen »

Frohe Weihnachten

Liebe GRÜNE- Aktive und Interessent*innen, ich wünsche Euch/Ihnen mit allen Verwandten und Freund*innen ein schönes, erholsames und friedvolles Weihnachtsfest.

Weiterlesen »